Chronik des FC Westheim-Oesdorf 06 e.V.

(aus der Chronik des TuS Westheim zum 100-jährigen Vereinsjubiläum 2011)


Gründungsphase 2005-2006

Der 1.Vorsitzende vom TuS Westheim, Ottmar Schmitz, signalisierte Gesprächsbereitschaft, als die Sportfreunde Oesdorf im Winter 2004/ 2005 auf den TuS zukamen und anfragten, ob man an einer Spielgemeinschaft interessiert sei. Nachdem erste Vorgespräche bezüglich einer Zusammenarbeit in den Abteilungen Fußball des TuS Westheim und der Sportfreunde Oesdorf stattgefunden und die Oesdorfer darüber hinaus auch Gespräche mit ihren Nachbarvereinen BC Meerhof und SV Essentho geführt hatten, trafen sich Vereinsvertreter des TuS und der Sportfreunde am 16.3.2005 im Clubheim Westheim erstmals in einem etwas größeren Kreis, um konkrete Planungen bezüglich einer gemeinsamen Fußballsaison 2005/2006 zu diskutieren.
Vom TuS Westheim nahmen Ottmar Schmitz (1.Vorsitzender), Oliver Seewald (Presse, Schriftführer), Daniel Spieker (Abteilungsleiter Fußball), Bernhard Vonnahme (Geschäftsführer), Achim Kleck (Jugendobmann) und Dirk Hartmann (Kassierer) teil. Die Sportfreunde Oesdorf wurden von ihrem Vorstand Erich Paschen, Heinz Wiegers, Barbara von Rüden, Stefan Wiegers, Berni Müseler und Hans-Josef Sieren repräsentiert.
Die Fußballsenioren der Sportfreunde hatten zu diesem Zeitpunkt noch 12 Spieler zur Verfügung: zu wenig, um einen eigenständigen Fußballbetrieb aufrecht zu halten. Es wurde diskutiert wie die seit 1984 erfolgte Zusammenarbeit im Jugendbereich auch erfolgreich im Seniorenbereich stattfinden kann.
Eine Spielgemeinschaft Westheim/Oesdorf kam für den TuS nicht in Frage, da sich seine 1.Mannschaft mittlerweile als Spitzenteam in der Kreisliga A Warburg etabliert hatte und sie - wenn nicht in 2005 dann auf jeden Fall in 2006 - den Aufstieg in die Bezirksliga anstrebte und Spielgemeinschaften nicht in die Bezirksliga aufsteigen und dort spielen dürfen. Eine Fusion beider Fußballabteilungen unter Gründung eines neuen Vereins bereits zur Saison 2005/06 wäre zu überstürzt gewesen, da eine derartige Fusion bereits zum 31.3. vollzogen sein muss.

Es wurden u.a. folgende Vereinbarungen zur Saison 2005/2006 beschlossen:
• Die wechselwilligen 11 Seniorenspieler der Sportfreunde Oesdorf melden sich offiziell bis zum 30.6.2005 bei den Sportfreunden vom Fußballspielbetrieb ab und beantragen einen Spielerpass beim TuS Westheim.
• Gespielt wird dann in 2005/2006 mit 2 Senioren-Mannschaften unter TuS Westheim im Sportkreis Warburg.
• Die Heimspiele der jeweiligen Mannschaften werden im Wechsel in Oesdorf und Westheim ausgetragen. Der jeweilige Verein oder die Abteilung kann über die Einnahmen aus den Heimspielen frei verfügen.
• Ingo Osthoff, damaliger Trainer der Senioren des TuS übernimmt auch im nächsten Jahr das Training der neuen Fußballseniorenabteilung des TuS. Trainingseinheiten würden auch in Oesdorf stattfinden
• Haushalt der neuen Fußballabteilung: Das Budget der Fußballabteilung des TuS war 2004 auf 5700 € festgesetzt, die Gesamteinnahmen (inkl. Budget) 8380 € und die Ausgaben 7228 €. Für die gemeinsame Saison sollte ein gemeinsames Budget von 8000 € angenommen werden, welches hälftig vom TuS und den Sportfreunden zu bestreiten wäre.
• Da keine Jugendmannschaften eines Vereins am Spielbetrieb teilnehmen dürfen, wenn der Verein keine eigene Seniorenabteilung hat, müssen in der Saison 2005/2006 auch sämtliche Jugendmannschaften unter dem Namen TuS Westheim antreten.
• Pro Mannschaft - sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich - sollte ein Betreuer aus Oesdorf und einer aus Westheim kommen.
• In der Saison 2006/07 soll dann in einem gemeinsamen Verein angetreten werden.

Um bei der geplanten Vereinsgründung keine formalen Fehler zu machen, wurde auf Initiative von Ottmar Schmitz zur nächsten Besprechung Wolfgang Eikenberg, 1.Vorsitzender FC Germete-Wormeln, eingeladen. Da die beiden Fußballvereine aus Germete und Wormeln vor einigen Jahren erfolgreich fusionierten, waren seine Erfahrungen und Empfehlungen bezüglich unserer weiteren Vorgehensweise sehr hilfreich.
Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung der Sportfreunde Oesdorf am 25.6. im Essraum der Schützenhalle Oesdorf stellte Heinz Wiegers als Abteilungsleiter Senioren- und Alte-Herren-Fußball der Sportfreunde Oesdorf seinen Mitgliedern die fußballerische Situation in der neuen Saison vor. Zu wenig aktive Fußballer im Seniorenbereich machten eine eigene Aufrechterhaltung der Fußballabteilung in Oesdorf schier unmöglich, so dass man Gespräche über Kooperationen mit Nachbarvereinen führen musste. Bei Ottmar Schmitz vom TuS Westheim fand man ein offenes Ohr, um eine gemeinsame Zusammenarbeit anzugehen.
Die außerordentliche Mitgliederversammlung beschloss, dass die Sportfreunde zum 1.7.2005 ihre Fußballabteilung im Sportkreis Büren vom aktiven Spielbetrieb abmelden. Für ein Jahr spielen zunächst alle Fußballer (Senioren, Alte-Herren und Jugend) der Sportfreunde beim TuS Westheim im Sportkreis Warburg. Für die Saison 2006/2007 wird dann aus beiden Fußballabteilungen ein neuer Fußballverein gegründet.

 

Foto: Der Abteilungsleiter Fußball Senioren und Alte Herren der Sportfreunde Oesdorf Heinz Wiegers und der 1.Vorsitzende des TuS Westheim Ottmar Schmitz besiegeln am 25.6.2005 ihre Zusammenarbeit im Fußball.

Am 30.11. wurde der Name des neuen Vereins FC Westheim-Oesdorf 06 beschlossen und als Vereinsfarben rot-blau festgelegt. Da im neuen Verein keine Mitgliedsbeiträge fällig sind, bleiben die Westheimer Fußballer - auch aus versicherungstechnischen Gründen - Mitglieder im TuS sowie die Oesdorfer ihren Sportfreunden treu. Der Haushalt (8000€) des neuen Vereins solle je hälftig vom TuS und den Sportfreunden bestritten werden. Dieses Konzept würde weder die Gemeinnützigkeit dieses neuen Vereins noch diejenige der beiden Müttervereine gefährden. Die Vorstandposten des neu gegründeten Vereins sollen gleichmäßig aus beiden Orten besetzt werden.
Am 10.2.2006 wurde auf der TuS Mitgliederversammlung einstimmig dem Vorhaben der Gründung eines gemeinsamen Fußballvereins zugestimmt.
Auf der Gründungsversammlung am Freitag, dem 10.3.2006, vor 71 anwesenden Fußballern im Gasthof Degenhardt wurde der neue Fußballclub FC Westheim-Oesdorf 06 offiziell aus den Fußballabteilungen des TuS Westheim und der Sportfreunde Oesdorf gegründet und die Satzung verabschiedet. Der 1.Vorsitzende des TuS Westheim Ottmar Schmitz wurde einstimmig zum 1.Vorsitzenden des FC gewählt. Sein Stellvertreter wurde Heinz Wiegers von den Sportfreunden. Die Aufgaben des Geschäftsführers werden von Bernhard Vonnahme (TuS, 1.) und Christian Hillebrand (Sportfreunde, 2.) wahrgenommen. Die Finanzen des neuen Vereins werden von Anton Linnenmann als 1.Kassierer (Sportfreunde) sowie Dirk Hartmann als 2.Kassierer (TuS) verwaltet. Die Fußballobmänner Daniel Spieker (TuS) sowie Ulrich Scheermann (Sportfreunde) wurden ebenso in ihrem Amt bestätigt wie die Jugendobmänner Achim Kleck (TuS) sowie Erich Paschen (Sportfreunde); sie gehören somit dem Vorstand des neuen Vereins an. Dr. Oliver Seewald fungiert im neuen Verein als Schriftführer.

Erster geschäftsführender Vorstand des FC Westheim-Oesdorf 06 mit dem Kreisvorsitzenden des Sportkreises Warburg Heinz Scholle: v.l. Ottmar Schmitz, Ulrich Scheermann, Achim Kleck, Daniel Spieker, Christian Hillebrand, Dirk Hartmann, Bernhard Vonnahme, Heinz Scholle, Heinz Wiegers, Anton Linnemann, Erich Paschen.

2008

Nach nur zwei Jahren an der Spitze des FC gibt Ottmar Schmitz, der maßgeblich durch sein Engagement an der erfolgreichen Gründung des Vereins vor zwei Jahren beteiligt war, das Amt des 1.Vorsitzenden an den Fußballobmann des TuS Daniel Spieker ab. Er gab vor 42 anwesenden Fußballern bekannt, dass es ihm aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich sei, sowohl den TuS Westheim als auch den FC Westheim-Oesdorf als 1.Vorsitzender zu leiten. Er erinnerte in seiner Abschiedsrede daran, dass der FC Westheim-Oesdorf in der Aufstiegseuphorie – Aufstieg der 1.Mannschaft des TuS Westheim in die Bezirksliga – im Jahre 2006 gegründet wurde und sich mittlerweile zu einem funktionierenden, gesunden Verein entwickelt habe. Er schloss mit den Worten: „Der FC ist im Herzen mein Verein und ich stehe zu 100% hinter dem FC!“.
Der neue Vorstand um Daniel Spieker setzt sich wie folgt zusammen: 2.Vorsitzender Heinz Wiegers, Geschäftsführer Dr. Oliver Seewald und Anton Linnemann, Kassierer Anton Linnemann und Achim Kleck, Jugendobmann TuS Westheim Achim Kleck sowie Jugendobmann Sportfreunde Oesdorf Ulrich Scheermann. Ottmar Schmitz wurde zum Ehrenamtsbeauftragten gewählt.


Alter und neuer Vorstand des FC: v.l. Daniel Spieker (neuer 1.Vorsitzender), Heinz Wiegers (2.Vorsitzender), Dr. Oliver Seewald (Geschäftsführer), Heinz Scholle (Kreisvorsitzender SK Warburg), Anton Linnemann (Kassierer), Achim Kleck (Jugendobmann), Dirk Hartmann (scheidender Kassierer), Ulli Scheermann (Jugendobmann), Christian Hillebrand (scheidender Geschäftsführer), Ottmar Schmitz (scheidender 1.Vorsitzender).

2010

Auf der Mitgliederversammlung 2010 stellte sich Heinz Wiegers, der 2006 auf Oesdorfer Seite für die Vereinsgründung mitverantwortlich war, nicht mehr zur Wahl des Stellvertreters vom 1.Vorsitzenden Daniel Spieker. Ihm folgte aus den Oesdorfer Reihen Dietmar Rosenkranz als 2.Vorsitzender.

Weiterhin wurden von der Versammlung die beiden Kassierer Anton Linnemann (Oesdorf) und Dirk Hartmann (Westheim) sowie die beiden Geschäftsführer Dr. Oliver Seewald (Westheim) und Anton Linnemann gewählt, wobei Anton Linnemann die Aufgaben des 1.Kassierers und Dr.Oliver Seewald das Amt des 1.Geschäftsführers übernimmt. Komplettiert wird das Führungsgremium durch die beiden Jugendobleute Hubert Lohoff vom TuS Westheim und Friedel Wienecke von den Sportfreunden Oesdorf.


Vorstand des FC im Jahr 2010 und bei der 100 Jahrfeier des TuS Westheim im Jahre 2011: v.l. Dietmar Rosenkranz (2.Vorsitzender), Anton Linnemann (Kassierer), Dr. Oliver Seewald (Geschäftsführer), Daniel Spieker (1.Vorsitzender), Hubert Lohoff (Jugendobmann TuS). Es fehlen Friedel Wienecke (Jugendobmann Sportfreunde), Dirk Hartmann (2.Kassierer).